Josef Brand und Thomas Königsbauer sind die neuen Watterkönige
geschrieben von Andreas Hain am 19.11.2017
 
Wie jedes Jahr - fand auch heuer wieder das alljährliche und traditionelle AH-Watterturnier statt. Neue Watterkönige sind Josef Brand und Thomas Königsbauer - sie erhalten das Jägerwirther Watterdiplom.

Genau am Freitag, den 17.11.2017 war es wieder soweit. Diesmal unmittelbar vor Volkstrauertag, Totensonntag und Beendigung des Kirchenjahres - also ein guter Zeitpunkt. Die Einschreibung war ab 19.00 Uhr möglich. Beginn war etwas verspätet, so gegen 20.15 Uhr. Es hatten sich insgesamt 26 Teilnehmer gemeldet. Schon schnell wurde klar, wer heuer das Rennen machen sollte. Josef Brand und Thomas Königsbauer. Sie verzeichneten 7 Siege in Folge ohne Niederlage. Die erste Niederlage konnte ihnen das Duo Maier/Kronpaß zufügen. Spannend wurde es um die Plätze 2 - 5. Bis zum Ende war nicht klar, wer die Nachfolgeplätze belegt. In spannenden Spielen sicherten sich dann aber die Vorjahresgewinner Hannes Hausmann und Thomas Jäger den 2. Platz. Günther Fischer und Rosmarie Wastlhuber wurden 3. Sie hatten leider zu ihren Kontrahenten die schlechtere Punktedifferenz.

Da die Teilnehmerzahl verhältnismäßig hoch war, war es auch kein kurzer Abend. Die letzten Spiele und die endgültige Turnierauswertung konnte erst gegen 0.30 Uhr ermittelt werden.

Das offizielle Endergebnis der drei Erstplatzierten:

1. Josef Brand und Thomas Königsbauer (10 Siege)

2. Hannes Hausmann und Thomas Jäger (8 Siege)

3. Günther Fischer und Rosmarie Wastlhuber (8 Siege)



Die Teilnehmer des diesjährigen Turnieres mit Startnummer waren:

01 Hausmann, Hannes
02 Jäger, Thomas
03 Gerner, Gerald
04 Schmidbauer, Gerhard
05 Buchbauer, Willi
06 Mader, Willi
07 Susser, Rosmarie
08 Simmet, Max
09 Stockinger, Thomas
10 Klaus, Timo
11 Voggenreiter, Heidi
12 Steinleiter, Gerhard
13 Fischer, Günther
14 Wastlhuber, Rosmarie
15 Wimmer, Alois
16 Knauer, Uli
17 Maier, Sepp
18 Kronpaß, Peter
19 Königsbauer, Thomas
20 Brand, Sepp
21 Weihetmeyer, Josef
22 Knauer, Tobias
23 Wenzl, Bernd
24 Huber, Peter
25 Späth, Michael
26 Greiler, Stefan



Von der "Maschine" bis zur "Warmen" war natürlich heuer auch wieder alles dabei und der neue Watterkine Josef Brand ließ sich am Ende natürlich nicht lumpen und zahlte noch die ein oder andere Goaßmaß, so dass die letzten Teilnehmer die Wirtsstube gegen 3.00 Uhr verließen.
» Druckversion anzeigen      


Einladung zum AH-Watterturnier am Freitag, 17.11.2017
geschrieben von Andreas Hain am 11.11.2017
 
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im November
geschrieben von Andreas Hain am 07.11.2017
 
02.11 Wimmer Sepp
13.11 Danninger Franz
15.11 Dick Rudi
15.11 Sittinger Bernd
17.11 Huber Leonhard
17.11 Weigl Sebastian
18.11 Kirchberger Daniel
19.11 Kinnigkeit Stefan
21.11 Wagner Alois
25.11 Donath Bruno
27.11 Schmidbauer Gerhard
27.11 Baumgartner Georg Jun.
29.11 Saller Franz

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Es war wieder alles dabei
geschrieben von Andreas Hain am 05.11.2017
 
Genau am Freitag, den 3. November 2017 – also dem 307. Tag im Jahr und 58 Tage vor der Jahreswende 2018 unternahm die AH ihre nun seit Jahren schon traditionelle Fahrt ins Aldersbacher Bräustüberl. Genau 355 Tage war es her, dass man das Bräustüberl letztjährig besuchte. Nach absoluten Rekordjahren in den Jahren 2015 und 2016 (fast 70 Teilnehmer) war in diesem Jahr die Beteiligung etwas geringer. Die Beteiligung von 40 Personen konnte aber trotzdem noch auf einem sehr konstanten guten Niveau gehalten werden. Und wie heißt es so schön, nicht die Quantität, sondern die Qualität ist entscheidend! Um die Anreise auch diesmal wieder einfacher zu gestalten, wurde ein Reisebus von der Firma Bus Aigner in Jägerwirth gebucht. Der Fahrer war auch dieses Mal wieder Inhaber Florian Aigner. Dieser startete pünktlich seine Tour. So wurden die ersten Teilnehmer um 17:44 Uhr in Rehschaln abgeholt. Diese kamen aus der Umgebung Rehschaln, Gföhret, Altenmarkt und Kleingern. Der Zustieg war an der Haltestelle Gasthaus Alte Schule. Anschließend wurden am Anwesen Zitzelsberger in Jägerwirth Teilnehmer aus Jägerwirth und Haunreuth aufgenommen. Insbesondere Florian Zitzelsberger, der den diesjährigen Abend auch heuer wieder mit seiner Quetschen musikalisch umrahmte. Der Hauptzustiegsort war dann Jägerwirth. Dieser folgte am Gasthaus Jagdhütte, wo auch die meisten Teilnehmer zustiegen. Der Weg führte dann weiter nach Straß, hier wurden Teilnehmer aus der Umgebung von Hofmark und Steinhügl aufgenommen. Der Fahrplan wurde exakt eingehalten, denn es war erst 18:11 Uhr. Um 18:16 Uhr machte der Reisebus dann halt in Strenn bei Sandbach. Ausnahmemusiker und Witzeerzähler Werner Weinberger wurde aufgenommen. Sein musikalisches Equipment hatte er natürlich mitgenommen. Im weiteren Verlauf führte die Route über Sandbach, Vilshofen bis schließlich nach Aldersbach. Um 18:33 Uhr richtete dann AH-Leiter Alfons Dinglreiter die ersten Grußworte per Mikrofon an die Teilnehmer. Hier schilderte er den Verlauf des weiteren abends. Von gutem Essen, einer kräftigen Maß Bier, musikalischer Unterhaltung und kurzen Einlagen sollte alles dabei sein. Wie jedes Jahr teilte er auch den Teilnehmern mit, dass Witzefreak Helmut Wimmer wie immer das Vorrecht auf den ersten Witz hat! Nach kurzer und informativer Ansprache näherte man sich dann nun auch schon dem Ortseingang von Aldersbach, so dass man das Ziel Aldersbacher Bräustüberl genau um 18:41 Uhr erreichte. Nun war Schnelligkeit und Flexibilität gefragt, da das Bräustüberl sehr gut gefüllt war. Um 18:57 Uhr konnten sich die ersten Teilnehmer die ersten Maß Bier zu ihrem Wohle zapfen. Kaum 5 Minuten später, begann die Connection Florian Zitzelsberger und Werner Weinberger mit ihrem musikalischen Reportar. Um 19:35 Uhr kam dann auch schon das Essen, welches man auch heuer wieder eigenständig organisierte. Gerhard Steinleitner kochte für die Teilnehmer auf. Es gab Tafelspitz und Pfefferrahmsteaks. Nachdem man nun gut gestärkt und gegessen hatte, richtete Alfons nochmals einige Grußworte an die Runde. Insbesondere Gerhard Steinleitner dankte er für das sehr gute Essen. Den ersten Witz gab dann, so wie es vereinbart war, Helmut „Helle“ Wimmer genau um 20:31 Uhr zum Besten. Kaum war dieser fertig, meldete sich Werner Weinberger bereits mit dem nächsten Witz zu Wort. Nun überschlugen sich die Witze, wie jedes Jahr. Erwin Zöls, Ralf Schmid und Thomas Jäger erzählten ihre ganz persönlichen eigenen Anekdoten und gaben dies zum Besten. Auch unser Busfahrer Florian Aigner hatte wieder seine eigenen Witze dabei. Die Zeit schritt fort und es war bereits 20:56 Uhr. Den besten Witz des Abends gelang dann vielleicht Florian Aigner. Er erzählte die Geschichte vom Jägga (Thomas Jäger), am Otto (Florian Tutsch) und seiner Wenigkeit. Eine amüsante Anekdote, wo man sich nicht sicher war, ob es sich tatsächlich zugetragen hat oder es doch nur sarkastisch gemeint war. Das sollte dann wohl doch ihr Geheimnis bleiben. Um 23:30 Uhr läutete dann die Musik den Endspurt ein. Wie jedes Jahr durfte auch ein Witz von Bernhard Welzmiller nicht fehlen. Das war genau um 23:48 Uhr also kurz vor Mitternacht. Gegen halb 1 war dann auch Zapfenstreich angesagt und die Teilnehmer traten die Rückreise an. Gegen halb 2 konnte man die letzten Teilnehmer an ihren Wohnorten aussetzen und ein geselliger und sehr gemütlicher Abend endete. Mit dem Zielort Jägerwirth endete auch für AH-Leiter Alfons Dinglreiter die Reise. Diesem gilt großen Dank für die tolle und hervorragende Organisation.

Und die nächsten Veranstaltungen der AH stehen auch schon auf dem Programm. Am Freitag, den 17. November 2017 gegen 19:30 Uhr findet das alljährliche AH-Watterturnier statt. Es wird sich zeigen, wer die letztjährigen Gewinner (Thomas Jäger und Hannes Hausmann) bezwingen kann und somit das Jägerwirther Watterdiplom erhält. Interessenten sind alle herzlichst eingeladen! Und schließlich am Samstag, den 02. Dezember 2017 findet der AH-Jahresabschluss im Gasthaus Jagdhütte statt. Alle Mitglieder und deren Angehörige sind dazu auch herzlichst eingeladen!



Bildunterschrift: Die Hose nochmal richtig rauf gezogen, gerade Körperhaltung und Brust raus. Helle Wimmer in seiner unnachahmlichen Art beim Erzählen des ersten Witzes.
» Druckversion anzeigen      


07.10.17 DJK AH Jägerwirth - FC AH Fürstenzell 2:4
geschrieben von Andreas Hain am 08.10.2017
 
Das letzte Spiel der diesjährigen Freiluftsaison fand am Samstag, den 07.10.2017 um 16:30 Uhr auf dem Sportplatz der heimischen DJK statt. Es wurde zum Gemeindederby gegen den FC Fürstenzell eingeladen.

Bei bewölkten Wetter und Wind, also bei mäßigen nass-kalten Temperaturen von etwa 8° Grad wurde das Spiel mit 4 Minuten Verspätung um 16:34 Uhr von Schiedsrichter Mader Klaus angepfiffen. Er stellte sich kurzfristig dafür zur Verfügung, vielen Dank schon mal dafür. So war man dieses mal gespannt, ob man wie die Jahre zuvor wieder unter die Räder kommt. Es bot sich in der Anfangsphase wieder ein ganz ähnliches Bild. Fürstenzell druckte, machte Pressing und drückte uns in unsere Spielhäfte hinten rein. Läuferisch und spielerisch sind die Fürstenzell zu diesem Zeitpunkt hoch überlegen. Nach ein wenig Entlastung, etwa ein Virtelstunde nach Spielbeginn der erste Entlastungsangriff unserer AH. Und das war hochgefährlich, wäre fast ein Tor gewesen. In der 20. Minute verhungert eine Flanke in den Strafraum, Fürstenzell hat keine Probleme den Ball abzuwehren. Dann macht Fürstenzell wieder Druck. Hochgefährliche Situation vor dem Tor von Kantzog, der kann den Ball in letzter Minute glänzend parieren. In der 22. Minute sind wir dann wieder dran. Kapfer Mich kann sich gut durchsetzen, er ist ohnehin noch einer der Agilsten im Jägerwirther Spiel gibt auf Schwager Stadlberger ab, der schließt ab, der Ball geht am Tor vorbei. Erste Annäherungsversuche der Jägerwirther besser ins Spiel zu kommen. Dann ist Fürstenzell wieder an der Reihe. Ein vorausgehender Fehler ermöglicht Fürstenzell die Möglichkeit zum 1:0, diese kann Fürstenzell jedoch nicht nutzen, so dass es beim 0:0 bleibt. Die Chancen für Fürstenzell vermehren sich jetzt wieder. Tormann Kantzog muss wieder in letzter Sekunde parieren. In der 30. Minute soll mehr Zug ins Spiel der Jägerwirther gebracht werden. Hofbauer kommt für Wenzl. 2 Minuten vor der Halbzeit erzielt Fürstenzell dann aus dem Nichts das 1:0 - äußerst unglücklich so unmittelbar vor der Halbzeit. Um 17:16 Uhr pfeift Schiedsrichter Mader zur Pause, der bis dahin eine sehr mäßige Laufleistung, aber sehr ordentliche Schiedsrichterleistung abgeliefert hat. In der Halbzeit macht sich Witte warm. Er kommt in der 2. Halbzeit, die um 17:21 wieder angepfiffen wird. Kaum 5 Minuten in der 2. Halbzeit gespielt, fangen wir uns das 2:0 durch einen Konter ein. Es folgt auch noch das 3:0 für Fürstenzell. Wars jetzt das oder kann man sich nochmal ran kämpfen? Nein, das wars noch nicht. Top Aktion von Otze Höhenberger. Er verkürzt auf 1:3. Wieder ist es Otze er kann auf 2:3 verkürzen. Das ist jetzt die stärkste Phase in unserem Spiel. Es gelingen auch teilweise ganz schöne Spielzüge. Fürstenzell befindet sich im Reaktionsmodus. Doch Fürstenzell kann dem Stand halten und entscheidet das Spiel für sich durch einen überlegten Konter, der zum 2:4 genutzt wird. Alles in allem ein verdienter Sieg der Fürstenzeller, da wir zu viele individuelle Fehler machten, im Gegensatz zu Fürstenzell zu passiv reagierten und die Chancen als das Spiel auf der Kippe stand nicht nutzen konnten, so dass Fürstenzell cool das 2:4 setzen konnte.


Wurden teilweise von den Fürstenzellern stark in unsere eigene Hälfte gedrängt - die Abwehr um Höhenberger Klaus hatte Mühen sich dieser Last zu befreien.

Die diesjährige Freiluftsaison ist nun beendet. Die alljährliche AH-Versammlung findet am nächsten Donnerstag, den 12. Oktober um 19:30 Uhr im Clubheim statt. Alle Mitglieder sind dazu herzlichst eingeladen. Der AH-Leiter wird einen Rückblick über das vergangene Jahr sowie einen Ausblick ins nächste Jahr geben. Er wird wieder auf die Bereiche Sportliches, Finanzielles und Gesellschaftliches eingehen.
» Druckversion anzeigen      


23.9.17 DJK AH Jägerwirth - DJK AH Strasskirchen 2:5
geschrieben von Andreas Hain am 07.10.2017
 
Genau um 17:35 Uhr also mit 5 Minuten Verspätung beginnt das Spiel. Das vorletzte Freiluftspiel dieser Saison. Und es gibt auch wieder einige neue Gesichter zu sehen. Es laufen in diesem Jahr erstmals Franky Varga und Christian Stadlberger für die AH auf. Nach mäßigem Beginn bietet sich in der 10. Minute die erste hochkarätige Chance für die DJK. Sittinger Bernd kann sich gut durchsetzen und schließt zu diesem Zeitpunkt etwas unerwarteten 1:0 ab. Der Ball landete in der linken unteren Ecke, der Torwart hatte keine Chance. Das Ralf auch wieder eine gute Truppe und eine gute Mischung zusammen stellte, beweisen auch die Jungen, wie etwa Timo oder Alois. Häuptlinge und Indianer eigentlich eine gute Mischung. Letztendlich standen auch noch so alte Haudegen wie Sittinger, Otto, Otze oder Fred auf dem Platz. Ralf musste leider noch pausieren, da er sich beim letzten Spiel eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Auch der Schiedsrichter war ein alter-neuer Bekannter: Debüt als Schiedsrichter in der AH gab Stockinger Thomas, früher ehrenvoll "Coach" genannt. Er hatte gelbe und roten Karten dabei, die sollten an diesem Tag aber "fast" nicht benötigt werden. Um 18:09 Uhr, also nach ca. 20 Minuten Leerphase im Spiel bekommt Otto den Ball voll ab. Er liegt und krümmt sich vor Schmerzen. Nur gut, dass er schon 3 Kinder hat. Im weiteren Verlauf nicht besonders erwähnswertes: der Schiedsrichter pfeifft pünktlich um 18:16 Uhr zur Halbzeit. Jäger kommt - verschafft er dem Spiel neuen Schwung? Ganz im Gegenteil - jetzt kommt Strasskirchen. Aber gewaltig! Kann das aber für sich nicht ausnutzen. Durch einen Gegenstoß und einen Fernschuss durch Stadlberger, der das 2:0 bedeutete haben die Dusel-Jägerwirther das Ergebnis sogar erhöhen können. War es das nun? Nein Strasskirchen steckt nicht auf. Innerhalb der letzten 25 Minuten gab man das Spiel noch komplett aus der Hand. Kein Gegenwehr, man hatte das Gefühl wir waren platt, obwohl wir für das Spiel eigentlich nicht zu viel machten. Und so kam es wie es kommen musste, Straßkirchen markiert das 2:1, anschließend auch das 2:2. Und das reichte nicht es folgte innerhalb einer Minute das 3:2. Jetzt war alles egal! Straßkirchen präsentierte den perfekten Konterfußball und schoß uns noch mit 4:2 bzw. dem 5:2 gegen die Wand, was gleichzeitig dann auch der Endspielstand war.


Elegant drehten die Straßkirchener einen 0:2-Rückstand noch in einen 5:2-Sieg.

Anschließend genehmigte man sich noch eine "Halbe" beim Wirt, was wohl an diesem Abend das Beste war. Das letzte Spiel der diesjährigen Freiluftsaison findet nun am Samstag, den 07. Oktober 2017 in Jägerwirth gegen die AH-Mannschaft aus Fürstenzell statt.
» Druckversion anzeigen      


AH-Termine 4. Quartal 2017
geschrieben von Andreas Hain am 03.10.2017
 
Nachfolgend die AH-Termine für die Monate Oktober bis Dezember 2017:

1. AH-Jahresversammlung mit Essen und Freibier am Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19.30 Uhr, im DJK-Vereinsheim.
2. Ausflug zum Aldersbacher-Bräustüberl am Freitag, 03. November 2017, Abfahrt 18.00 Uhr. Verbindliche Anmeldungen ab sofort mündlich, schriftlich oder telefonisch an den AH-Leiter. Bei entsprechender Beteiligung wird auch wieder ein Reisebus eingesetzt.
3. AH-Watterturnier am Freitag, 17. November 2017, im Gasthaus “Jagdhütte”. Einschreibung ab 19.00 Uhr, Beginn: spätestens 20.00 Uhr.
4. AH-Jahresabschluss am Samstag, 02. Dezember 2017, um 19.30 Uhr, im Gasthaus “Jagdhütte”.
5. Sonstige Termine:
- Schafkopf-Turnier der “Jungen Union” am Freitag, 10. November 2017, im Gasthaus “Jagdhütte”.
- Christbaumversteigerung der DJK Jägerwirth am Samstag, 25. November 2017, im Gasthaus “Jagdhütte”.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Oktober
geschrieben von Andreas Hain am 03.10.2017
 
04.10 Schmid Ralf
07.10 Brand Josef
07.10 Jäger Thomas
10.10 Fellner Helmut
13.10 Simmet Max
19.10 Bauer Alois
26.10 Königsbauer Stefan
29.10 Danninger Reinhard

Alles Gute!!!
» Druckversion anzeigen      


AH-Kanutour auf der Donau
geschrieben von Andreas Hain am 25.09.2017
 
Die diesjährige Kanutour führte bei wunderschönem Wetter am Samstag, den 09.09 von der Mühlhamer-Schleife nahe Osterhofen bis nach Sandbach (Fähre). Treffpunkt war um 11.00 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz in Jägerwirth und anschließend fuhr man Richtung Mühlhamer-Keller. Dort stärkte man sich zuerst mit einem kräftigen Weißwurstfrühstück ehe man die Kanutour aufnahm. Auch heuer ging ein Boot über Board. Die MS Rehschaln soff nach ca. 500 m ab. Ein Großfrachter verursachte einen zu hohen Wellengang den man nicht mehr abwenden konnte. Drei Stunden später und nach ca. 25 km war man dann auch schon am Ziel. Man fuhr mit den Autos wieder Richtung Jägerwirth und ließ den Abend gemütlich ausklingen.





Teilnehmer waren:
Brand Josef, Gertschi, Maier Sepp, Rotbauer Fred, Späth Michael, Hausmann Hannes, Hinterheller Walter, Kantzog Thomas, Huber Peter, Schmid Ralf, Simet Max, Witte Michael, Melzer Guido, Hain Andreas, Welzmiller Bernhard, Dinglreiter Alfons.
» Druckversion anzeigen      


Fr. 08.09.17 18.30 Uhr, SV Aigen – DJK 2:1
geschrieben von Andreas Hain am 09.09.2017
 
Genau um 18.32 Uhr wird das Spiel bei herrlichem Altweibersommer eröffnet. Jägerwirth spielt von links nach rechts. Nicht einfach ist das heute, es gibt einige Neulinge im Team der Jägerwirther.

Torwart Kantzog hat in der Anfangsphase schon einiges zu tun. Aber nichts wirklich hochkarätiges. Nach 10 Minuten Spielzeit merkt man, Aigen agiert und Jägerwirth reagiert. In der 11. Minute setzt Ralf einen ersten Distanzschuss über das Tor. Nach 15 Minuten geht ein Schuss von Aigen nur ans Außennetz. Weiterhin Feldvorteile für Aigen. 19. Minute: Aigen schießt über das Tor. Aigen kann bisher durch gutes und sicheres Kombinationsspiel glänzen. Das Spiel flacht etwas ab, es gibt keine nennenswerten Möglichkeiten auf beiden Seiten bis zur 30. Minute. Gute Szene von Tormann Kantzog, er kann in letzter Minute vor dem heraneilenden Aigener Stürmer klären. Im Mittelpunkt auf Jägerwirther Seite steht Tormann Kantzog, der bisher sehr viele und gute Szenen hat. Plötzlich geht es ganz schnell, Kapfer kann gut vorbereiten und Ralf schließt schön ab, so dass man nach 34 Minuten das 1:0 bejubeln darf.


Die wenigen Vorstöße konnte Ralf durch Vorarbeit von Kapfer Mich zum 1:0 nutzen.

Der Schiedsrichter pfeifft um 19.12 pünktlich zur Halbzeit. Fazit: Gut ins Spiel gekämpft und keine unverdiente Führung. Für die 2. Halbzeit nimmt man sich vor, schneller abzuspielen, da dies leicht zu Ballverlusten führen kann. Pünktlich mit der 2. Halbzeit wird auch das Flutlicht eingeschaltet. Wieder drückt Aigen. Ein Abstoß von Kantzog bringt etwas Entlastung. Max erleidet in der 45. Minute einen Schwächeanfall. Er erholt sich schnell und steht wieder auf. Das Spiel wird nun rustikaler, es ist geprägt von Fouls und Spielunterbrechungen. Ein weiter Ball ins Aus bringt etwas Ruhe. Ein Foul an Tutsch Otto bringt an der Mittellinie in der 55. Minute einen Freistoß. Riesen Chance für Aigen in der 58. Minute. Der Pfosten rettet! Tormann Kantzog ist in dieser Phase wieder ein starker Rückhalt! Eine Viertelstunde vor Schluss wird das Spiel wieder hektischer. Aigen will den Ausgleich! Doch Jägerwirth hält dagegen und liefert bisher eine gute Defensivleistung ab. Nachdem Motto: hinten keins kriegen und oans setzt ma scho!


Die Abwehr um Tutsch Otto konnte bis zur 65. Minute immer wieder mit guten Abwehrreaktionen glänzen.

Dann ist es doch passiert: ein Gestochere im Strafraum nutzt Aigen und markiert den Ausgleich. Tormann Kantzog schimpft, weil man gepennt hat. Aigen drückt jetzt gewaltig, kann Jägerwirth standhalten? Noch: Aigen setzt durch einen Distanzschuss fast das 2:1. 70. Minute: der Druck war zu groß, Aigen erzielt per Kopf das 2:1 – und das ist auch verdient. Aigen konnte einfach mehr Kräfte mobilisieren.


Zu starken Druck der Aigener konnte man am Ende doch nicht standhalten - hier dichtes Abwehrgedränge im Strafraum.

Das Spiel scheint gelaufen. 5 Minuten Restspielzeit bleiben noch.
Es bleibt im Aigener Flutlichthimmel beim 2:1. Am Ende konnte man Torwart Kantzog verdanken, dass der Aigener Sieg nicht höher ausgefallen ist.


Im Aigener Flutlichthimmel musste man am Ende trotz positiven Spielverlauf bis zur 65. Minute eine 1:2-Niederlage hinnehmen.

Das nächste Spiel findet am 23.09 gegen die AH aus Strasskirchen statt. Gespielt wird in Strasskirchen.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im September
geschrieben von Andreas Hain am 30.08.2017
 
08.09 Vaterl Philip
11.09 Eizenhammer Albert
12.09 Häusler Manfred
14.09 Mader Klaus
19.09 Preiß Alois
23.09 Mörtlbauer Simone

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


AH DJK Jägerwirth - AH DJK Kößlarn 5:1
geschrieben von Andreas Hain am 15.08.2017
 
Nachdem am 28.7 das Spiel gegen die AH aus Haselbach leider ausfiel, aufgrund von Platzproblemen in Haselbach, trat man am Samstag, den 05.08 gegen die AH aus Kößlarn vor heimischen Publikum an. Bei hoch-sommerlichen Temperaturen war um 18.00 Uhr Anstoss in Jägerwirth.

Hatte man am Donnerstag noch Probleme, ob man genügend Mann zum Spiel zusammen bringt, waren es am Samstag dann doch 14 Spieler. Die Vorzeichen standen gut und so ging man auch gleich ab der 1. Minute sehr engagiert zu Werke. Die Kößlarner versteckten sich aber auch nicht und so ergab sich in der 1. Halbzeit ein offener Schlagabtausch, allerdings anfangs ohne größere Torchancen. Bei der ersten größeren Gelegenheit landete der Ball auch gleich im Tor, Kapfer Mich war der Torschütze. Die Kößlarner steckten aber nicht auf und so konnte diese auch vor der Halbzeit den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen. Das war auch gleichzeitig der Pausenstand. In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. Jägerwirth ist spielbestimmend und dominierend, jedoch mit dem Unterschied, dass man jetzt wesentlich konsequenter und effektiver in der Chancenausnutzung ist. Und so kam es wie es dem Spielverlauf auch gerecht wurde. Wenzl Bernd erzielt kurz nach der Halbzeit das 2:1. Das gibt Sicherheit und Selbstvertrauen. Wenige Minuten später kann Sid Sittinger durch einen schön getretenen Freistoß an der Strafraumgrenze das 3:1 erzielen. Tolles Tor, ja, das hat gelernt unser Sid. Nach einer Stunde merkte man nun Kößlarn an, das bei diesen hohen Temperaturen für sie das Spiel gelaufen ist. Sie konnten sich nicht mehr in die Partie zurückkämpfen und so war es nur logisch, dass wir noch das 4:1 und 5:1 markierten. Torschütze zum 4:1 war Korbinian Reitmaier und TJ Jäger knallte das 5:1 in die Maschen. Das war auch gleichzeitig der Endstand und man genehmigte sich im Biergarten noch ein kühles Radler nach dieser Hitzepartie.

Bei der AH ist nun Sommerpause. Das nächste Spiel findet erst am Freitag, den 08.09 in Aigen am Inn statt. Jedoch findet am Samstag, den 26.08 die alljährliche Kanutour statt. Ersatztermine bei schlechtem Wetter sind der 09.09 oder der 16.09. Diesmal findet die Tour nicht wie sonst auf dem Inn statt, sondern auf der Donau vom Mühlhamer Keller bei Osterhofen bis nach Sandbach. Anmeldungen wie gewohnt über den AH-Leiter.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im August
geschrieben von Andreas Hain am 29.07.2017
 
03.08 Kantzog Thomas
05.08 Reindl Josef
05.08 Höhenberger Klaus
16.08 Danninger Hans (50er)
18.08 Zöls Erwin
21.08 Dinglreiter Alfons

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


15.7.17 Kleinfeldturnier in Aunkirchen: 1. Platz !
geschrieben von Andreas Hain am 29.07.2017
 
Wer hätte das noch vor dem Turnier gedacht. Nachdem wir nur mit Müh und Not 7 Mann auf den Platz stellen konnten (1 Auswechsel), war unsere Devise zunächst, uns möglichst achtbar aus der Affäre zu ziehen. Doch siehe da: Unsere Taktik ging voll auf. Defensiv wollten wir zunächst mal möglichst sicher stehen und wenig zulassen. Und nach vorne die sich gebenden Chancen nutzen. So glückte uns im ersten Spiel nach 2:0 Führung und zwischenzeitlichem Ausgleich des Gegners doch der 3:2 Sieg gegen Peterskirchen (Tore: Bernd 2, Ralf 1). Im zweiten Gruppenspiel standen uns unsere Nachbarn aus Fürstenzell gegenüber. Auch hier gingen wir mit einem 2:1 Sieg (Tore: Bernd, Ralf) als Gewinner vom Platz und wir sicherten uns vorzeitig das Halbfinale. Beim letzten Gruppenspiel gegen Haselbach hieß es dann Kräfte schonen, ein 0:0 kam dabei heraus und wir waren Gruppensieger. Im Halbfinale hieß dann der Gegner Unteriglbach. Das Spiel war sehr spannend und eng. Als dann noch Ralf mit Verletzung ausschied, hatten wir keinen Mann mehr zum Wechseln. Zum Schluss stand es dann 3:3, das anschließende 7-Meter-Schießen gewannen wir und das bedeutete: Finale! Das gewannen wir dann etwas überraschend souverän mit 3:0 gegen Haselbach. Die Treffer erzielten Klaus (1) und Timo (2), der seine Torpremiere bei uns im Team feierte. So setzten wir uns im 8er –Feld durch und konnten anschließend im Festzelt den Siegerpreis entgegen nehmen.


Das Siegerteam

rs
» Druckversion anzeigen      


23.6.17 Pocking - DJK 2:2
geschrieben von Andreas Hain am 29.07.2017
 
Beim Auswärtsspiel gegen unseren langjährigen Spielpartner Pocking gab es heuer ein Novum: Erstmals spielten wir 9 gegen 9 auf dem Feld von 16er zu 16er. Wer jedoch glaubte, das kleinere Feld ist lockerer zu spielen, der wurde eines besseren belehrt. Es ging nämlich während des ganzen Spiels ständig hin und her, Verschnaufpausen gab es so nur wenige. Ansonsten ließen wir nicht viele Chancen des Gegners zu. Trotzdem mussten wir zweimal einem Rückstand nachlaufen, den Alex jeweils ausgleichen konnte. Ein Sieg wäre durchaus drin gewesen, letztendlich trennte man sich mit einem gerechten 2:2. Im Anschluss ließen wir den Abend noch beim Feuerwehrfest in Indling ausklingen.

rs
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Juli
geschrieben von Andreas Hain am 30.06.2017
 
12.07 Stadlberger Christian
15.07 Varga Franz
17.07 Schmid (Hias) Matthias

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Termine
geschrieben von Andreas Hain am 17.06.2017
 
Am Donnerstag, 22. Juni 2017, letztes AH-Training auf dem Rasenplatz in Jägerwirth vor der Platzsperre mit anschl. Einkehr im DJK-Vereisnheim. Es gibt verschiedene Teller-Sülzen (z.B. auch Knöchel-Sülze) und an Freibier sollte es normal auch nicht mangeln.

Während der Sperre/Regeneration des Rasenplatzes wird wieder auswärts trainiert, entweder in Bad Höhenstadt oder notfalls auch im Zentral-Stadion von Rehschaln.

Am Wochenende vom 23.-25. Juni 2017 fahren mehrere Personen in das Ferienhaus “Oberpolzgut” in Annaberg-Lungötz im Salzburger-Land. Anreise wäre Freitagnachmittag und Rückkehr spätestens Sonntag 17.00 Uhr. Der Wochenendausflug wäre sowohl für Radfahrer als auch für Wanderer gedacht. Bei schönem Wetter kann der Samstagabend auf den umliegenden Bergen die zahlreichen Sonnwend-Feuer (Bergfeuer) bestaunen. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, möge sich bitte alsbald beim AH-Leiter melden.
» Druckversion anzeigen      


Nachruf Christian Rotbauer
geschrieben von Andreas Hain am 17.06.2017
 
Die AH-Abteilung hat gestern, Freitag, den 16.06.2017 unter großer Beteiligung von seinem Mitglied Christian Rotbauer Abschied genommen. “Fossy”, wie er allseits genannt wurde, ist am 09. Juni 2017 im Alter von nur 53 Jahren verstorben.

Fossy wird immer in guter und liebevoller Erinnerung bleiben. Gerne erinnern wir uns an die zahllosen gemeinsamen Aktivitäten zurück, wie beispielsweise bei seinen grandiosen Auftritten bei den Weihnachtsfeiern im Stück "Hans und Lois".


Christian "Fossy" Rotbauer

Wir trauern um ein ganz besonderes Mitglied!
» Druckversion anzeigen      


26.05.17 AH DJK Jägerwirth - Auswahl Passauer Panther 3:7
geschrieben von Andreas Hain am 05.06.2017
 
Torfolge: 0:1, 1:1 Ralf, 1:2, 1:3, 2:3 Ralf, 2:4, 2:5, 3:5 Bernd, 3:6, 3:7.

Alle Jahre wieder. Traditionell am Freitag-Dorffest findet das AH-Kräftemessen gegen eine Passauer Auswahl statt. Der Erlös kommt der Jugendabteilung der DJK Jägerwirth zu Gute. Doch die einheimische AH sollte diesmal nicht einmal einen Hauch einer Chance haben.


Die beiden Mannschaften der AH Jägerwirth und der Passauer Panther.

Und so kam es genau am Freitag, den 26.05.17 in Jägerwirth zum Freizeitkick der AH Jägerwirth gegen eine Auswahl der Passauer Panther (Landkreis Passau). Willi Mader, der sich hilfsbereiterweise als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hatte, pfiff die Partie genau um 17.31 Uhr an. Sein Gespann: Linienrichter Aldi Dinglreiter und Linienrichter Späth. Und so begann die Partie auch ganz nett, um es etwas vorsichtig auszudrücken. 6. Minute: Tormann Kantzog klärt einen ersten Annäherungsversuch der Passauer Panther. Kurz darauf später verursacht Stadlberger zum Leidwesen der Jägerwirther einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld was postwendend durch den ehemaligen Salzweg-Trainer Alex Dichtl zum 0:1 führt. Eine Viertelstunde ist gespielt und die Anfangsphase passt sich den sommerlichen Temperaturen an. Sehr gemächlich! Und so kommt es auch, dass die Panther immer wieder leichte Feldvorteile zu verzeichnen haben. Ein Schuss der Panther geht in der 18. Minute knapp am Jägerwirther Tor vorbei. In der 25. Minute haben die Panther dann die riesen Chance auf 0:2 zu erhöhen. Der Ball geht jedoch knapp am linken Toreck vorbei. Aus dem nichts schießt Ralf dann das 1:1. Er nimmt sich ein Herz schießt aus der Distanz einen scharfen Vollrist aufs Tor und der Torwart kann den Schuss nur noch ins Tor abwehren. Ein zu dem Zeitpunkt etwas schmeichelhafter Ausgleich für uns.


Nur selten kamen die Passauer Panther ins Straucheln, wie hier im Bild (weiße Trikots).

Doch dies ließen die Panther nicht lange auf sich sitzen. Sie erzielten postwendend das 1:2. Ein schöner, starker Spielzug der Panther, der Tormann Kantzog keine Chance ließ. Der 35. Minute wiederum ein sehr schöner Spielzug. Das 1:3. Kurz vor der Halbzeit, letzte Reserven werden mobilisiert. Ralf macht das clever, überlupft den Torwart und kann zum 2:3 verkürzen. Das ist jetzt wohl die stärkste Phase unserer AH. Ein Schuss von Welzi kann der Torwart halten. Doch dann verspielt man sich all die gute Ausgangsposition für die 2. Halbzeit. Innerhalb 5 Minuten kassiert man das 2:4 und auch das 2:5. Dem 2:4 geht ein abgefälschter Schuss voraus, beim 2:5 werden wir von den Panthern regelrecht vorgeführt. Man kann wirklich festhalten: die Panther führen in dieser Höhe verdient, sind uns total überlegen - wir verteilen aber auch die nötigen Geschenke dazu (schlechtes Abwehrverhalten). Und so pfeifft Willi um 18.18 Uhr zur Halbzeitpause.

Nach 10 Minuten Pause genau um 18.28 Uhr erfolgt der Wiederanpfiff. Es wird nochmal alles versucht. Und so folgt ein guter Vorstoß (50. Minute) und ein darauf folgender Freistoß, getreten durch Ralf. Diesen kann die Mauer der Passauer Panther abwehren. Das hilft aber trotzdem nichts, den Bernd reagiert am schnellsten und kann zum 3:5 abstauben. Geht da nochmal was? Mal schauen ...

Nochmals eine gute Aktion von Welzi, der Ball geht jedoch leider knapp am Tor vorbei. In der 65. Minute fällt dann das vorentscheidenede 3:6 der Panther und die Luft ist raus, das Spiel endgültig entschieden. Im weiteren Verlauf nur noch vereinzelte nennenswerte Möglichkeiten. Zum Beispiel ein Lupfer von Ralf, dieser streift den Querbalken und geht anschließend drüber. Die darauffolgende Ecke klären die Passauer Panther souverän. Von den Jägerwirthern kann heute keiner groß hervorgehoben werden. Wenn einer noch raussticht, dann Ralf mit seinen guten Einzelaktionen.


Glänzte immer wieder mit Einzelaktionen, Ralf.

Und so fällt am Ende der Partie auch noch das 3:7. Ein flacher Schuss aus 20 m ins rechte untere Eck. Tormann Kantzog kommt zwar noch ran, kann aber nicht mehr entscheidend eingreifen, um das Tor zu verhindern. Und so pfeifft der gut leitende Schiedsrichter Willi Mader die Partie genau um 19.14 Uhr vom Stand von 3:7 ab.


Eine ganze Familie strahlt um die Wette, bis auf den kleinen Johannes (links). Der ist etwas nachdenklich. 3:7 ist doch wirklich kein tolles Ergebnis, Papa Bernd!

Da in den Pfingstferien frei ist, findet die nächste Partie erst wieder am Freitag, den 23.06.17 um 18.00 Uhr in Pocking statt.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´le im Juni
geschrieben von Andreas Hain am 02.06.2017
 
03.06 Stangl Sepp
06.06 Herrnreither Wolfgang (50er)
07.06 Högen Manfred
08.06 Götzendorfer Alfred
14.06 Hofbauer Tobias
17.06 Reitmaier Korbinian
18.06 Huber Peter
27.06 Wenzl Bernhard
28.06 Greiler Stefan
29.06 Krautloher Wolfgang

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


13.5.17 DJK Jägerwirth - DJK Haselbach 2:1
geschrieben von Andreas Hain am 15.05.2017
 
Tore: 1:0 M. Kapfer, 1:1, 2:1 M. Kapfer

Geanu am Samstag, den 13.05.2017 war es wieder so weit. Unsere örtliche AH trat gegen die immer sehr unangenehme, aggressive und kampfstarke AH aus Haselbach an. Anpfiff war um 17.58 Uhr genau 2 Min. vor offiziellen Spielbeginn. Das Wetter war perfekt, der Platz auch und so konnte man ideale Fußballbedingungen vorfinden. Kaum 1 Min. gespielt konnte Haselbach für sich die erste Chance verzeichnen. Torwart Alex Schmid konnte aber gut klären. So kannte man die Haselbacher bereits von den letzten Jahren - legen immer gleich kräftig voll los. In dieser Anfangsphase zeichnete sich schon ab, dass Haselbach heute in Jägerwirth was reißen will. Jägerwirther Tempostöße waren in dieser Phase Mangelware. Doch nach 15 Min. konnte Sitter "SID" Bernd sich großartig über die linken Seite durchsetzen gab einen cleveren Querpass nach innen auf Kantzog und dieser konnte gleich zu Kapfer weiterleiten, so dass Kapfer nur noch einen Haselbacher Spieler umspielen musste und einskalt ins linke untere Toreck abschloß. Der Torwart hatte keine Chance. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung etwas schmeichelhaft, sollte uns aber im weiteren Verlauf mehr Sicherheit geben. In der 24. Min. war es dann wieder "SID", ach gut, dass er als Jugendlicher "doch nicht beim Skispringen geblieben ist", der mit rechts abschloß - der Haselbacher Torwart konnte aber stark halten.

Zwischenfazit: Nach Anfangsproblemen gut ins Spiel gefunden!


Man of the Match mit 2 Toren: Kapfer Mich (links) - starke Aktion auch hier von Vaterl Philipp (rechts)

Dann wechselt Jägerwirth. Der bis dahin starke Kantzog genehmigt sich eine Verschnaufpause. Ganz zum Übel für Jägerwirth. Kaum ist Kantzog ausgewechselt, fällt auch schon der 1:1-Ausgleichstreffer, weil man in der Hintermannschaft etwas unaufmerksam war. Aber es ist ein sehr gutes und rassiges AH-Spiel. Halbzeitpause! Neue Kräfte sammeln und in der zweiten Halbzeit wieder Gas geben - so die Parole in der Halbzeitansprache.


Holten immer wieder kräftig aus: die Haselbacher waren der gewohnt, unangenehme Gegener

Und so pfeifft Alfons die Partie genau um 18:45 Uhr wieder an. Jägerwirth hat Anstoss. In der 45. Minute kommt von SID eine schöne Flanke auf den rechten langen Pfosten. Timo köpft gekonnt, der Torwart kann jedoch leider halten. Dann wieder ein Angriff. Jetzt ist eine gute Jägerwirther Phase. Timo spielt wunderbar wieder auf den sehr gut spielenden Kapfer, der schließt wie bereits beim 1:0 kurz und trocken ab, so dass Jägerwirth die 2:1-Führung bejubeln darf. 55. Min.: starke Aktion von Franz S. aus S. Er tackelt Ball und Gegner wie man im früheren Fußballjargon noch zu pflegen wusste. Einfach stark der Mann! In der 66. Minute dann wiederum ein starke Aktion der Jägerwirther. Franzl Danninger knallt einen schönen Schuß aufs Tor. Der Torwart kann aber souverän abwehren. In der 70. Minute hat dann Haselbach die riesen Chance zum Ausgleich - die immer wieder durch ihre schnellen Tempogegenstöße brand-gefährlich sind. Torwart Alex Schmid konnte aber hevorragend parieren. Dann bricht die letzte Minute ein. Nochmal Ecke für Haselbach. Kommt nun doch der Ausgleich!? Nein, Jägerwirth kann abwehren und so bleibt es beim verdienten 2:1.


Die Wolken ziehen weg, das Spiel ist vorbei - man kann mit der heute gebotenen Leistung als Spieler und Zuschauer vollstens zufrieden sein

Das nächste Spiel findet nun am Freitag, den 26.05.2017 (Dorffest) gegen die Passauer Panther statt.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Mai
geschrieben von Andreas Hain am 10.05.2017
 
06.05 Königsbauer Robert (60er)
07.05 Rotbauer Christian
13.05 Knauer Tobias
16.05 Welzmiller Bernhard
17.05 Brandl Herbert
30.05 Hausmann Hannes
31.05 Zöls Jürgen

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


22.4.17 Neukirchen-DJK 2:2
geschrieben von Andreas Hain am 30.04.2017
 
Nach einem gelungenen Saisonauftakt mit einem Sieg in Ortenburg, stand nun das schwere Auswärtsspiel in Neukirchen an. Mit einem großen Kader von 15 Spielern traten wir das Spiel in Neukirchen an, wobei sich zu Beginn gleich mehrere um die Auswechselbank "stritten"wink. Das Wetter war nämlich wirklich besch...eiden. Eisige Kälte, starker Wind und Regen machten es alles andere als angenehm. Das Spiel selbst litt darunter aber nicht. Kurz vorab: es war ein richtig gutes Fußballspiel. Recht flott ging es auf und ab und beide Mannschaften kamen zu guten Torgelegenheiten. Den läuferisch udn spielerisch starken Gastgebern aus Neukirchen gelang dann der 1:0 Führungstreffer. Wir ließen uns aber davon nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter munter mit. So gelang Ralf dann auch noch vor der Halbzeit der Ausgleichstreffer, als dem Tormann der nasse Ball durch die Hände glitt. Nach dem Wechsel ging es unverändert weiter. Wir hatten durchaus sehr gute Tormöglichkeiten, wiederum schaffte aber Neukirchen die neuerliche Führung. 10 Minuten vor Schluss wurde dann aber Ralf von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Bernd zum 2:2 Ausgleich. Bei dem Ergebnis blieb es dann auch und man trennte sich letztendlich verdient mit einem Unentschieden. Zum Rückspiel treten wir dann Anfang Juli an. Wie es mittlerweile schon fast Tradition ist, verbrachten wir dann anschließend eine ausführliche dritte Halbzeit im Vereinsheim in Neukirchenwink.

rs
» Druckversion anzeigen      


7.4.17 ASV Ortenburg - DJK Jägerwirth AH 0:3
geschrieben von Andreas Hain am 16.04.2017
 
Saisonauftakt nach Maß

Besser hätten wir uns unseren Jahresauftakt im Freien nicht vorstellen können. Mit einem souveränen 3:0 gelang uns ein erfolgreicher Saisonauftakt. Auf der super bespielbaren Sportanlage machte es richtig Spaß, nach einer langen Winterpause endlich wieder grünes Geläuf unter den Fussballbeinen zu haben. Bei genauerem Hinsehen rieb man sich ob einiger neuen Gesichter verwundert die Augen und so entfuhr es einem unserer Zuschauer dann auch: "wer ist denn das?". Gleich drei neue Gesichter (Lüftl Armin, Reitmaier Korbinian und Burkert Boris) liefen das erste Mal für unsere Farben auf. Der Ball lief recht flott durch unsere Reihen und auf dem großen Platz nutzten wir die Räume auch aus. Immer wieder gelang es uns, über die Außenpositionen im Mittelfeld gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen. Nach einigen sehr guten Einschussmöglichkeiten wurde dann endlich eine durch Kapfer Michi genutzt. Wir blieben auch in der Folge dominant und das 2:0 durch Korbinian (Elfmeter) war dann auch der verdiente Lohn und gleichzeitig Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es unverändert weiter. Und nachdem wir auch 3 Spieler zum Wechseln dabei hatten, konnte mancher zwischendurch auch mal wieder durchschnaufen. In der Abwehr ließen wir so gut wie keine Chance zu und so erlebte Ralf im Tor einen eher ruhigen Abend. Wiederum nutzte dann Michi eine Chance und erhöhte auf 3:0, was dann auch das Endergebnis bedeutete. Auftakt nach Maß. Doch schon bald ruft das nächste Nachbarderby. Der Gegner heißt dann Neukirchen/Inn.

rs
» Druckversion anzeigen      


Training und Wirt
geschrieben von Andreas Hain am 04.04.2017
 
Das nächste Training findet am kommenden Donnerstag, 18.00 Uhr statt. Diesmal sind wir nicht im Clubheim, sondern beim Wirt in der Jagdhütte. Das erste Spiel in diesem Jahr findet dann am Freitag, 18.30 Uhr in Ortenburg statt.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im April
geschrieben von Andreas Hain am 04.04.2017
 
01.04 Stockinger Thomas
02.04 Fußeder Alois
06.04 Lüftl Klaus
09.04 Knauer Wolfgang
16.04 Orttenburger Tobias
22.04 Christof Gerhard
23.04 Hager Josef

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Ein Skiwochenende zum Genießen
geschrieben von Andreas Hain am 19.03.2017
 
Auch wenn ein Skiwochenende wie das andere zu werden scheint, so hält es doch immer wieder neue Überraschungen bereit. Und das war auch heuer wieder so. Los ging es am Donnerstag, den 9. März 2017. Pünktlich traf man sich zur gemeinsamen Abfahrt um 17.00 Uhr in Jägerwirth. Das Ziel war wie jedes Jahr das Ausflugsziel der Familien Saller und Stockinger dem sog. "Saller-Stockinger"-Haus in Russbach am Dachstein. Für die kulinarischen Verkostigungen war wieder unser "Chefkoch" Max Simmet mit von der Partie. Eine reiche Palette von Schweinsbraten, Surbraten und Gulasch sollten die hungrigen Skifahrer wieder zu neuen Kräften verleiten. Was das Wetter betrifft, kann man sagen, es war alles dabei. Von Regen, über Schneefall, Schneesturm sowie Sonne und strahlender Sonnenschein. Dabei stellte sich bei den langen Watterabenden nach einem "harten" Skitag unser Skat-Experte Michael "The Alemania" Witte als neuer Watterer heraus. Die AH wird im aber trotzdem einen Lehrgang in Bauzing schenken, kann ja nicht schaden. Ein weiterer Höhepunkt war natürlich auch die Mittagseinkunft bei der "Harreiter Resi" und das Abres-Ski in der Hornhütte oder noch im Schwammerl im Tal. Dabei konnte der ein oder andere seine eher "dürftigen" Englischkenntnisse auf ganz unkonventionelle Art und Weise etwas auffrischen. Interessant, wozu doch so eine Stück Gelassenheit dienlich sein kann. Was die sportlichen Ambitionen betrifft, bleibt festzuhalten: Hauptsache verletzungsfrei geblieben.

Alles in allem war es wie die letzten Jahre auch ein sehr gelungenes Ski-Wochenende. Dabei möchten wir auf diesem Wege ein ganz herzliches "Vergelt´s Gott an die Organisatoren Franz Saller und Thomas Stockinger sowie unserem "Meisterkoch" Max sagen.


15 Mann waren heute wieder mit von der Partie in Russbach am Dachstein beim Skiwochenende der AH.
» Druckversion anzeigen      


AH Spielplan
geschrieben von Andreas Hain am 18.03.2017
 
Der AH-Spielplan für das Jahr 2017 ist fertig und geht "online". Dazu ganz herzlichen Dank an Ralf, der wieder einen interessanten Plan für uns zusammengestellt hat.

Die Zeit des Faulens ist nun vorbei, jetzt heißt es wieder müde alte Knochen in Wallung und Bewegung bringen!

Deshalb sind alle AH-Mitglieder und die, die es noch werden wollen zum Frühjahrauftakt am Donnerstag 30.3.17 um 18 Uhr zum ersten Freilufttraining ganz herzlichen eingeladen. Im Anschluss daran findet unser erster Jahresauftakt-Treff im Vereinsheim statt. Spätestens da ist jeder herzlich eingeladen und willkommen!

Die sportliche Leitung freut sich auf eine rege Teilnahme bei Training, den Spielen und sonstigen Aktivitäten.

Los geht´s, auf geht´s zum Frühjahrauftakt der AH in 2017. Greifen wir´s an! Wir freuen uns, auf die alten-neuen Gesichter!!!
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im März
geschrieben von Andreas Hain am 02.03.2017
 
02.03 Fischer Günther
02.03 Dr. Hechberger Josef
10.03 Schaller Christian
10.03 Schott Stefan
17.03 Späth Michael
19.03 Hödl Josef
22.03 Kapfer Michael
23.03 Mittendorfer Christian
28.03 Aigner Alois

Herzlichen Glückwunsch!
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Februar
geschrieben von Andreas Hain am 05.02.2017
 
04.02 Waschenpelz Franz
05.02 Maier Josef
09.02 Allmesberger Gerhard
10.02 Gerner Gerald
15.02 Voggenreiter Hannes (Eggov)
18.02 Schmid Alexander
21.02 Witte Michael
27.02 Tutsch Florian (40er)

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Januar
geschrieben von Andreas Hain am 15.01.2017
 
01.01 Rosenauer Franz
02.01 Karl Andreas
03.01 Schreyer Peter
05.01 Holzhammer Georg
08.01 Zitzelsberger Florian
11.01 Wimmer Helmut
18.01 Knauer Uli
22.01 Stinzendörfer Jörg
25.01 Rotbauer Alfred
29.01 Hinterheller Walter

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Dezember
geschrieben von Andreas Hain am 01.12.2016
 
07.12 Stockinger Herbert
08.12 Christof Marlon
09.12 Kronpaß Peter
10.12 Hutflesz Fritz
15.12 Krompaß Andreas
18.12 Hain Andreas
22.12 Krenn Roland
27.12 Mader Willi

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Fahrt ins Aldersbacher Bräustüberl
geschrieben von Andreas Hain am 06.11.2016
 
Der diesjährige Ausflug in das Aldersbacher Bräustüberl steht unmittelbar bevor. Für die Fahrt wurde wieder ein Bus der Fa. Bus-Aigner angemietet. Gestartet wird am Freitag, 11. November 2016, um 18.00 Uhr beim Gasthaus “Jagdhütte” in Jägerwirth. Rechtzeitig vorher (ab ca. 17.45 Uhr) werden die Teilnehmer aus Rehschaln und Umgebung beim Gasthaus “Alte Schule” in Rehschaln abgeholt und kurz nach 18.00 Uhr (ca. 18.15 Uhr) nehmen wir beim Anwesen Holzhammer in Steinhügl die Mitfahrer aus Hofmark, Straß und Steinhügl auf.

In der Brauerei Aldersbach ist für die AH Jägerwirth wie bereits 2015 das sogenannte “Bruder-Kastner-Stüberl” reserviert, das für mindestens 70 Personen Platz bietet. Für die musikalische Umrahmung sorgen Florian Zitzelsberger (Steirische Harmonika), Werner Weinberger (Horn) und Thomas Stockinger (Teufelsgeige).

Das leibliche Wohl liegt in den Händen der Landmetzgerei Koch, Hinterhainberg. Es gibt ein reichhaltiges warmes Buffet (2 verschiedene Schweinebraten, Knödel, Kartoffel, Schnitzel, Hähnchenkeulen und Fleischpflanzerl mit 2 Beilagensalaten). Aktuell haben sich für die Fahrt zum Aldersbacher Bräustüberl knapp über 70 Teilnehmer (= Rekordzahl) angemeldet.

Auf einen wieder "unvergesslichen" Abend!
» Druckversion anzeigen      


Neumitglieder
geschrieben von Andreas Hain am 02.11.2016
 
Die AH-Abteilung der DJK Jägerwirth e. V. begrüsst "alte" aber auch ganz "neue" Gesichter und heißt ihre Neumitglieder Tobias Bezold, Tobias Orttenburger, Stefan Schott, Sebastian Weigl und Simone Mörtlbauer herzlich willkommen.

Mit 97 Mitglieder ist die AH-Abteilung die größte Abteilung der DJK und stellt somit fast ein Viertel des Gesamtvereins dar.

Sollte es anfangs zu organisatorischen Problemen kommen, bitten wir dies zu entschuldigen. Jeder und Jede ist natürlich bei jeder Veranstaltung gerne gesehen und eingeladen.
» Druckversion anzeigen      


Einladung zum AH-Watterturnier
geschrieben von Andreas Hain am 02.11.2016
 
Liebe Freunde des guten Wattens aufgepasst!

Wie bereits schon lange Tradition ist erinnern und laden wir euch alle recht herzlich zum diesjährigen AH-Watterturnier ein:

Kommenden Freitag, den 04. November 2016 um 19:30 Uhr im Gasthaus zur Jagdhütte in Jägerwirth.

Die AH freut sich auf einen weiteren, gemeinsamen Abend und man darf schon ganz gespannt sein, wer heuer das Turnier und somit das "Jägerwirther Watter-Diplom" für sich entscheiden kann! Die letztjährigen Gewinner Willi Mader und Thomas Kantzog dürften einiges dagegen haben!
» Druckversion anzeigen      


Hallensaison
geschrieben von Andreas Hain am 02.11.2016
 
Die diesjährige Hallensaison ist bereits eröffnet. Trainiert und gespielt wird immer donnerstags, ab 20:30 Uhr in der Turnhalle der Mittelschule Fürstenzell. Es sind alle Aktiven, Neumitglieder oder sonst Interessierten herzlichen willkommen und aufgerufen, gerne mal vorbei zu schauen.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im November
geschrieben von Andreas Hain am 02.11.2016
 
02.11 Wimmer Sepp
13.11 Danninger Franz
15.11 Dick Rudi
15.11 Sittinger Bernd
17.11 Huber Leonhard
17.11 Weigl Sebastian (30er )
18.11 Kirchberger Daniel
19.11 Kinnigkeit Stefan
21.11 Wagner Alois
25.11 Donath Bruno
27.11 Schmidbauer Gerhard
27.11 Baumgartner Georg Jun.
29.11 Saller Franz

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Termine AH
geschrieben von Andreas Hain am 30.10.2016
 
Fr. 04.11 Watterturnier in der Jagdhütte
Fr. 11.11 Fahrt ins Aldersbacher Bräustüberl
» Druckversion anzeigen      


AH-Jahresversammlung 13.10
geschrieben von Andreas Hain am 10.10.2016
 
Die diesjährige AH-Jahresversammlung findet am kommenden Donnerstag, den 13.10.2016 ab 19.30 Uhr im DJK-Clubheim statt. Der AH-Abteilungsleiter, Alfons Dinglreiter (ALDI) wird einen ausführlichen Bericht über das letzte Jahr abgeben (Sportlich, Gesellschaftlich, Finanziell) sowie einen Ausblick auf das Jahr 2017 geben. Es wird jede Menge Freibier (2 x 30 Liter) und gegrillte Schweinshaxn, zubereitet von Gerhard Steinleitner (Gertschi) geben.

Alle AH-Mitglieder, Freunde und Gönner sind herzlichst eingeladen. Die Einladung gilt auch allen Neumitgliedern, die über E-Mailverteiler oder Whatsapp noch nicht erreichbar sind.
» Druckversion anzeigen      


Flutlichtspiel in Haselbach endet leistungsgerecht 1:1
geschrieben von Andreas Hain am 08.10.2016
 
Dass man trotz erschwerter Bedingungen (bekommt man die Mannschaft zusammen, werden wir heute abgeschossen ...) aus manchmal sehr wenig sehr viel machen kann, bewies die örtliche AH der DJK im Spiel gegen die sehr starke Mannschaft aus Haselbach. Es war bis dato das stärkste AH-Spiel in der diesjährigen Freiluftsaison.



Lieferte die stärkste Partie in der diesjährigen Freiluftsaison ab. Die AH-Mannschaft mit Anführer Ralf Schmid (3. v. l. sitzend).

Kaum 46 Jahre nach dem unser DJ "TJ" Jäger zur Welt kam, dem wir auf diesem Wege nochmal alles erdenklich gute zum Geburtstag wünschen - und zwar genau am Freitag, den 07. Oktober 2016 bestritt die AH ihr vorletztes Freiluftspiel. Der Gegner war die DJK Haselbach, gespielt wurde um 19.15 Uhr in Haselbach bei herbst-winterlichen Verhältnissen.

DJK Haselbach - DJK Jägerwirth 1:1

Tore: 1:0, 1:1 Schmid Ralf (Foulelfmeter)

Nachdem man vor zwei Wochen noch einen grandiosen Sieg gegen die Mannschaft aus Strasskirchen durch eine Energieleistung in der 2. Halbzeit hinlegen konnte, ging es im vorletzten Freiluftspiel nach Haselbach. Die Bedingungen waren alles andere als optimal. Gerade so konnte Ralf noch eine Mannschaft zusammen kratzen. Doch wer meinte, diese Mannschaft sollte schlechter bestückt sein, welche zwei Wochen ihr Spiel gegen Strasskirchen siegreich gestaltete, sollte an diesem Abend Lügen gestraft werden. So ging es mit 4 Minuten Verspätung um 19.19 Uhr in Haselbach mit dem Pfiff des Schiedsrichters los. Anstoss hatte Jägerwirth. Etwas erstaunt war man schon, wer da alles auflief. So konnte man im ersten Moment einige Spieler gar nicht zuordnen. Namen wie Alois Bauer, Alfred Hochleitner, Florian Zitzelsberger aber auch Wolfgang Knauer, der auch schon sehr lange nicht mehr gespielt hatte, waren neu im Team. Bewährte Kräfte wie Thomas Kantzog, Max Simmet, Klaus Höhenberger, Florian Tutsch, Ralf Schmid, Philipp Vaterl, Alfred Rotbauer, Alex Schmid (Tor) und Tobias Hofbauer waren dem AH-Zuschauer bestens bekannt. Und so merkte man zu Beginn der Partie auch, dass man sich im Team erst einmal finden musste. Die erste Möglichkeit hatte nach nur einer Minute Haselbach. Die Nr. 13 vergab jedoch kläglich vor Tormann Schmid. Einer ersten Gegenstoß durch Ralf nach 4 Minuten endete rechts neben dem Tor. Nach 10 Minuten ging es dann heiß her im Jägerwirther Strafraum. Max Simmet ging etwas ungestümm an den Mann, foulte diesen, so dass dem Schiedsrichter nichts anders übrig blieb, dass er einen Foulelfmeter gab. Diesen verwandelte Haselbach souverän und Tormann Schmid hatte keine Chance. In der 13. Minute folgte dann auf Hofbauer Tobi ein steiles Zuspiel, dieser zielte ins kurz Eck und der Ball ging an den Pfosten. Ein weiterer Nachschuss von Hofbauer konnte der Torwart gerade noch abwehren, so dass der Ball vom Außenpfosten ins Aus ging. Das war die erste 100%ige Chance zum Ausgleich. Nach 25 Minuten wechselte Haselbach dann, die Nr. 5 kommt ins Spiel. Nach ca. 25 Minuten hat sich das Spiel von Jägerwirth nun gut eingependelt, vorallem die Hintermannschaft um Tormann Schmid steht sehr gut und ist auch bestens organisiert. 6 Minuten später: ein Haselbacher Stürmer steht plötzlich vor Tormann Schmid, dieser vereitelte diese 1000%ige Chance für Haselbach und parierte hervorragend.



Ein starker Rückhalt war Tormann Alex Schmid, der seine Hintermannschaft gut im Griff hatte.

Um 19.59 Uhr pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit-Pause. Bisher ist es ein sehr gutes Spiel, trotz 0:1-Rückstand. In der Ansprache in der Halbzeit war man sich einige, dass nur noch die entscheidenden und schlagkräftigen Spielelemente direkt ins Sturmzentrum etwas abgehen. Dies will man versuchen, in der 2. Halbzeit besser zu machen, ansonsten großes Lob und ein sehr gutes Spiel der Mannschaft bisher. Pünktlich mit dem Pfiff zur 2. Halbzeit wechselt Jägerwirth. Der Mann mit der Nr. 7, unser eingeflogener Schager und Ösi vom Kantze, Alois Bauer wird eingewechselt. Er soll dem Spiel über die linke Mittelfeldseite neuen Schwung verleihen. In der 46. Minute kann Tutsch Otto einen aus 25 m getretenen Freistoß von Ralf nicht mehr ganz erreichen. Man kann aber schon jetzt sagen, dass trotz widriger Umstände die Mannschaft super engagiert, kampfbetont und sehr diszipliniert spielt. Dazu hat jeder Spieler bisher seinen persönlichen Beitrag geleistet. Hervorrangend Jungs! Plötzlich geht es eng her im Haselbacher Strafraum. Klaus "Otze" Höhenberger tankt sich klasse durch und wird gefoult. Der Schiedsrichter pfeifft, es gibt Elfmeter für Jägerwirth. Ralf "er ist jetzt auch schon 48" verwandelt souverän zum 1:1.



Da war´s passiert. Das Elfmetertor durch Ralf wurde eiskalt und unhaltbar verwandelt.

Eine schöne Direktabnahme von Haselbach kann in der 60. Minute wiederum Tormann Schmid hervorragend halten. Ein starker Rückhalt heute! In der 62. Minute hat dann Ralf nochmal eine riesen Chance, der Ball geht nur ganz knapp am Tor vorbei. In der 65. Minute geht Kantzog und Karo kommt. Er wird über die rechte Abwehrseite spielen. 10 Minuten vor Schluss kommt nochmal Kantzog für seinen Schwager Alois. Unser "Ösi" ist platt, aber er hat sich super rein gehauen und verdient unser aller Respekt! Nun, ca. 10 Minuten vor Schluss wird die letzte Sturmphase eingeleitet. Ralf hat nochmal eine riesen Chance und setzt den Ball leider nur an den Querbalken. Der Torwart hätte keine Chance gehabt.



Geschuftet, gerackert und gekämpft. Unser Neumitglied und Vorzeige-Ösi Alois Bauer. Den Schluck Wasser aus der Pulle hatte er sich redlich verdient.

Genau um 20.48 Uhr pfeifft der Schiedsrichter die Partie in Haselbach ab. Das Flutlicht wird abgeschaltet und die Lichter gehen aus. Am Ende bleibt ein leistungsgerechtes 1:1 gegen eine sehr starke, kampfbetonte Mannschaft aus Haselbach, auch wenn man mit etwas Glück das Spiel für sich hätte entscheiden können. Es war eine gute Moral in der Mannschaft und man kann nun getrost das letzte Spiel am Samstag, den 15. Oktober 2016 um 17.00 Uhr angehen. Gespielt wird in Jägerwirth. Der Gegner ist die Eintracht aus Passau.
» Druckversion anzeigen      


Training am 29.09
geschrieben von Andreas Hain am 29.09.2016
 
Aufgrund des zunehmenden Herbstwetters beginnt das Training zukünftig bereits um 18.00 Uhr in Jägerwirth.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstags - AH´ler im Oktober
geschrieben von Andreas Hain am 29.09.2016
 
04.10 Schmid Ralf
07.10 Brand Josef
07.10 Jäger Thomas
10.10 Fellner Helmut
13.10 Simmet Max ( 45 )
29.10 Danninger Reinhard

Alles erdenklich Gute!
» Druckversion anzeigen      


Kein außergewöhnliches AH-Spiel?!
geschrieben von Andreas Hain am 25.09.2016
 
Was so ein AH-Spiel alles bringen kann, zeigte sich beim Kräftemessen der örtlichen DJK gegen die AH-Cracks aus Strasskirchen. Es wurde nicht nur richtig guter Fußball gespielt, sondern der ganze Abend war voller Überraschungen und Höhepunkte.

Kaum 75 Jahre nach dem Massaker von Babyn Jar - einem der größten Massaker an Juden im Rahmen des Russlandfeldzuges und zwar genau am Samstag, den 24. September 2016 bestritt die AH ihr drittletztes Spiel in der diesjährigen Freiluftsaison - nachdem letzte Woche das Spiel gegen Neukirchen/Inn leider witterungsbedingt ausfallen musste. Der Gegner war die DJK Strasskirchen, gespielt wurde um 17.30 Uhr in Jägerwirth bei herrlichem Alt-Weiber-Sommer.

DJK Jägerwirth - DJK Strasskirchen 5:3

Tore: 0:1 (10. Minute), 0:2 (12. Minute), 1:2 Sittinger Bernd, 1:3 (52. Minute), 2:3 Schmid R., 3:3 Kantzog, 4:3 Höhenberger, 5:3 Schmid R.

Alles war präpariert, die Bedingungen optimal und die Motivation top - ideale Voraussetzungen also, um ein sehr gutes Fußballspiel hinzulegen. Die Aufstellung war auch gut (u. a. Bernd Sittinger). Doch irgendwie merkte man bereits in den Anfangsminuten, dass sich der Schlendrian aus den Wochen fortsetzen sollte. 10. Minute: Spielzug Strasskirchen, es steht 0:1. 12. Minute: Jägerwirth pennt, 0:2. Sollte es heute eine Klatsche hageln? Dieses Bild schloß sich dem einheimischen Zuschauer nach nur einer Viertelstunde Spielzeit auf. Dabei war Strasskirchen vorallem durch seine sehr gut vorgetragenen und schnellen Kontervorstöße blitz-gefährlich. 18. Minute: Im Team herrscht ein rauher Ton, vorallem "SID" will seine Mitspieler aufrütteln. Durch die Abspielfehler lässt sich die Mannschaft immer wieder verunsichern und aus dem Tritt bringen. Die Lunge Michael "Alemania Achen" Witte gibt über die rechte Seite Gas, vergebens der Mitspieler kann den Ball ablaufen. 20. Minute: Jetzt meldet sich Schmid zu Wort, er kritisiert, dass "wir nicht so tief stehen dürfen". 25. Minute: Sittinger dribbelt sich durch und kann zum 1:2 verkürzen, es keimt wieder Hoffnung auf, aber Spielvorteile hat immer noch die Mannschaft aus Strasskirchen. Nach 30 Minuten ein kurzes Fazit: Strasskirchen bestimmt das Spiel, erarbeitet sich gute Chancen und führt auch verdient. Jägerwirth ist viel zu behemmig, passiv und ohne jegliche Aggression. Das macht sich auch durch kaum nennenswerte Chancen bemerkbar. Dann 35. Minute: Ein Spielzug über Schmid zu einer ersten Mini-Chance, der Schuss von Jäger ist aber viel zu harmlos, so dass ihn der Torwart der Strasskirchener ohne Mühe aufnehmen kann. 40. Minute: Halbzeit in Jägerwirth, es gibt jede Menge Gesprächsstoff für die Ansprache in der Halbzeit. Ralf und Bernd wollen die Mannschaft nun endgültig aufrütteln! Der Gast kann mit dem bisherigen Spielverlauf sehr zufrieden sein!



Am Anfang der Partie gab Strasskirchen klar den Ton an.



Ball und Gegner konnte nur hinterher gelaufen werden (hier im Bild: Michael Witte).

Anpfiff zur 2. Halbzeit: Es keimt wieder Hoffnung auf, Jägerwirth wechselt, der Mann mit der Glatze, die Nr. 17 Späth wird eingewechselt. 2 Minuten später, neuer trauriger Rekord in Jägerwirth: Späth wird mit 0 Ballkontakten wieder ausgewechselt. Er stellt damit einen neuen Negativrekord auf. Kein AH-Spieler in der Geschichte Jägerwirths brachte es bei seiner Einwechselung auf so wenige Spielminuten. Das kostete ihn zwei Goaßmaß beim Wirt, die er auch zu seinem eigenen Leidwesen mit Humor gerne zahlte. 50. Minute: Stadlberger kommt in die Partie, er soll dem Jägerwirther Mittelfeld über die rechte Seite neuen Schwung verleihen. 2 Minuten später, Sittinger, immer wieder Sittinger, er ist die herausragende Spielerpersönlichkeit im Jägerwirther Spiel. Ein hervorragender Schuß aus zweiter Distanz kann der Straßkirchener Torwart aber abwehren. Plötzlich Tempogegenstoß Strasskirchen, Jägerwirth schaut, läuft dem Ball hinterher und somit auch dem Spiel. 1:3 für Strasskirchen. Im weiteren Verlauf mehren sich wieder die Chancen für Strasskirchen. Dann setzt Jägerwirth nochmal zum Angriff an. Ralf setzt sich über die linke Seite Klasse durch und zielt ins kurze Eck. Der Torwart unterschätzt den Ball und es steht nur noch 2:3. Das Spiel ist noch nicht gelaufen, der Sack für Strasskirchen ist noch nicht zu. Eine Flanke von Stadlberger plückt der Torwart aus Strasskirchen in der 58. Minute souverän runter. Eine gute Partie macht auch Debütant und Towart Königsbauer auf Jägerwirther Seite - auch wenn er beim 0:2 etwas unglücklich aussah. Oberstratege und Marktrat Dr. Hechberger, die Nr. 11 im Jägerwirth Spiel wird eingewechselt. Er soll das Kombinationsspiel bereichern. Und das gelingt scheinbar ganz gut. Durch gutes Zusammenspiel aus dem hinteren Mittelfeld kann Sittinger eine Pass zu Kantzog weiterleiten, der diesen mit einem grandiosen 25 m-Knaller ins rechte Kreuzeck befördert. Es steht 3:3, wer hätte das gedacht. Man merkt nun, dass Jägerwirth in seinem Spiel sicherer und zielgerichteter wird. Das ist jetzt die beste Phase für die Jägerwirther - und sie können dadurch auch Profit daraus schlagen. Das 4:3 markierte Höhenberger. 70. Minute: Das Jägerwirther Spiel lebt nun richtig und es wird jetzt auch richtig guter Fußball gespielt, das freut auch Edelfan Hirs, war ja die 1. Halbzeit nicht so sehenswert. 73. Minute: Die Nr. 7 TJ DJ Tom Jäger spielt den Ball mit feiner Technik weiter - auch wenn er nicht mehr der schnellste ist. 75. Minute: Die Lunge Michael Witte macht heute einen guten Job. Er ist engagiert und laufstark. Wegen absichtlichen Rückspiels gibt es dann in der 76. Minute einen indirekten Freistoß für Jägerwirth. Ralf nutzt die Chance eiskalt und es steht 5:3. Sollte das nun alles gewesen sein?! Nein, 2 Minuten später knall Strasskirchen einen Schuß an den Querbalken, Glück für Tormann Königsbauer. Einwurf Jägerwirth: Witte schimpft auf peußisch, weil er das einwerfen nicht kann. Er gibt den Ball sofort an einen Mitspieler weiter. Am Ende der Partie zeigt jedoch, dass Witte ein starkes Spiel gemacht hat. Engagiert, zweikampfstark und ständig in Bewegung. 10 Kilometer werdens schon gewesen sein, wie bei einem echten Profi halt, das erwartet man aber auch von einem "Saupreißen" der ursprünglich aus Achen stammt und in Jägerwirth seine fußballerische Heimat gefunden hat.



Hatte trotz mäßiger Laufleistung immer alles im Überblick und lieferte eine tadellose Schiedsrichterleistung ab, AH-Abteilungsleiter "for ever", ALDI Dinglreiter.

Die letzte Spielminute in einem sehr langen Spiel ist angebrochen. Es geschieht noch ein kleines Wunder! Der Schiedsrichter beginnt zu laufen. Das hat man doch das ganze Spiel nicht gesehen. Die Abseitsposition hat er aber gut erkannt, Klasse gemacht, Alfons! Es ist 18:55 Uhr und die Sonne geht in Jägerwirth unter, der Schiedsrichter pfeifft ab und am Ende gewinnt die AH aus Jägerwirth verdient nach einer starken Leistung in der 2. Halbzeit.

The men of the match is: Sittinger (mit einem Tor und zwei Vorlagen)



Man glaubt es kaum. Selbst ehemalige Drittligaspieler (hier im Bild: Sittinger Bernd) müssen sich heute noch selbst die Fußballstiefel selber putzen. Das nenn ich mal "wahre" Größe. Respekt!

Das nächste Spiel findet am Freitag, den 07. Oktober 2016 um 18.00 Uhr in Haselbach gegen die AH aus Haselbach statt.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Im Anschluss an das Spiel wurden die Strasskirchener noch zu einem gemeinsamen Besuch ins Gasthaus zur Jagdhütte in Jägerwith eingeladen. Es wurde gut gegessen, getrunken und fußball-philosophiert. In diesem Rahmen konnten auch unsere Neumitglieder Stefan Königsbauer und Stefan Greiler in der AH begrüsst werden. Besonderer Dank gilt auf diesem Wege nochmals Sittinger Bernd der eine kalte Brotzeitplatte für die noch Anwesenden spendierte. Darfst du ruhig öfter machen Bernd, vielen Dank nochmals dafür! Gegen 2.00 Uhr verließen dann die Letzten die Jagdhütte. Und alle waren sich einig, diesmal war´s ein ganz besonderer AH-Abend!
» Druckversion anzeigen      


AH-Termine im 4. Quartal 2016
geschrieben von Andreas Hain am 22.09.2016
 
Nachfolgend die AH-Termine für das 4. Quartal 2016 zur Kenntnis:

1. AH-Jahresversammlung am Donnerstag, 13. Oktober 2016, im Vereinsheim der DJK Jägerwirth (mit Essen und Freibier).

2. AH-Watter-Turnier am Freitag, 04. November 2016, im Gasthaus “Jagdhütte” in Jägerwirth.

3. Fahrt zum Aldersbacher-Bräustüberl am Freitag, 11. November 2016. Abfahrt um 18.00 Uhr in Jägerwirth. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

4. AH-Jahresabschluss am Samstag, 10. Dezember 2016, im Gasthaus “Jagdhütte” in Jägerwirth.
» Druckversion anzeigen      


Eine Bootstour endet im Wasser
geschrieben von Andreas Hain am 17.09.2016
 
Am Samstag, den 10.09.2016 unternahm eine Truppe der AH-Abteilung von 16 Mann eine Bootstour auf dem Inn, welche von Neuhaus über Wernstein nach Passau führte. Treffpunkt war um 13:00 Uhr beim Wirt, so dass man ab 14:00 Uhr mit den Booten in Neuhaus/Inn startete. Eine Einkehr wurde auch vorgenommen, diese fand in Wernstein beim Mostbauern statt. Dass eine Bootstour auch mal ins Wasser gehen kann, das bewiesen unsere alten Haudegen Ralf, Salü, Max und Baxi. Vor lauter Übermut kenterte das Boot und alle vier gingen über Bord und waren somit auch klitschnass – was natürlich zur Belustigung der anderen Teilnehmer führte. Gertschi bewies hingegen Fangsicherheit. Er konnte einen Fisch mit seinen bloßen Händen aus dem Wasser ziehen. Tja, was man bei so einer Bootstour nicht alles erleben kann! Die Bootstour endete um 18:00 Uhr und es erfolgte noch eine gemeinsame Einkehr beim Wirt, wo ein Saugrillen auf der Tagesordnung stand. Einige folgten auch der Einladung des Soldaten- und Kriegervereins Jägerwirth/Voglarn, wo das Herbstfest auf dem Hof von Hans Witzlinger (Waldaderer) in Mahd stattfand. Eine sehr gelungene Tagestour die im nächsten Jahr nach einer Wiederholung ruft, wie alle Teilnehmer resümierten.


Da ist wohl jemand untergegangen ...


Was man bei einer Bootstour nicht alles machen kann ...
» Druckversion anzeigen      


Geburtstag - Ah´ler im September
geschrieben von Andreas Hain am 22.08.2016
 
08.09 Vaterl Philip
11.09 Eizenhammer Albert
12.09 Häusler Manfred
14.09 Mader Klaus
19.09 Preiß Alois

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


SV Pocking AH - DJK Jägerwirth AH 4:2
geschrieben von Andreas Hain am 22.08.2016
 
Kaum eine Woche nach der bitteren 4:2-Niederlage gegen die AH aus Fürstenzell trat man am Freitag, 12.08 um 18.00 Uhr auf dem Schulsportgelände gegen die AH aus Pocking an. Die Leistung konnte erheblich gesteigert werden. Es war wie immer eine enge Angelegenheit gegen die Pockinger, wo wir heuer bereits das zweite Spiel gegen sie hatten. Im ersten Spiel trennte man sich 3:3-Unentschieden. So war auch die erste Halbzeit sehr ausgeglichen. Chancen ganz hüben wie drüben und so gestaltete sich ein munteres Spielchen mit teilweise schönen Spielzügen. Das Ergebnis zur Halbzeit war 2:2. Sollte es denn wieder Unentschieden enden gegen die Pockinger? Nein, diesmal nicht. Obwohl wir aufgrund unserer guten Chancen genauso in Führung gehen hätten können, schafften es diesmal die Pockinger den Spieß umzudrehen. Sie erzielten das 3:2 und das war schon fast der Todesstoß in dieser engen Partie. Das 4:2 war reine Ergebniskosmetik, da wir am Ende noch in einen Konter liefen. Leider war das Glück diesmal nicht auf unserer Seite, aber die Leistung konnte sich sehen lassen und wir können zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen, um noch den ein oder anderen Sieg einzufahren. Natürlich sind wir derzeit auch etwas vom Verletzungspech verfolgt (Späth, Christof, Welzmiller etc.). Das soll aber keine Ausrede sein. Das nächste Spiel findet nun aufgrund der kleinen Urlaubs- und Sommerpause am 03.09 um 17:30 Uhr in Handlab/Iggensbach statt.
» Druckversion anzeigen      


FC Fürstenzell - DJK Jägerwirth 4:2
geschrieben von Andreas Hain am 13.08.2016
 
Nach langer Spielpause war es am Samstag, den 05.08 wieder soweit. Man durfte seine fußballerischen Qualitäten gegen den FC Fürstenzell unter Beweis stellen. Leider kam es, wie es kommen musste. Denn man hatte ja schon die Jahre zuvor immer wieder gegen die Fürstenzeller Cracks nicht gut ausgesehen. Eigentlich starteten wir ganz gut ins Spiel, „Welzi Welzmiller“ hatte die erste Chance nach wenigen Minuten, doch leider konnte er den Ball nicht richtig verwerten. Und so erinnerte das Spiel schon an die Partie vor 2 Jahren. Man verlor damals 0:3. Man konnte durchaus Parallelen feststellen. Die Fürstenzeller waren zwar nicht wirklich besser, doch sobald sie vor unser Tor kamen, machten sie eine Bude. Und so erzielen sie nach ca. einer Viertelstunde das erste Tor. Schuld war man selber, weil wir zu viele Abspielfehler hatten und es den Fürstenzellern auch nicht wirklich schwer machten. Im Sport war es ja bekanntlich schon immer so, dass derjenige, der die wenigsten Fehler macht, meistens auch gewinnt. Lange ließ dann auch der zweite Treffer nicht warten. Da waren ca. 20 Minuten gespielt. Dann wurde „Wolfi Krautloher“ eingewechselt. Wir witterten wir eine Chance, hatten auch einige, doch vergebens. Doch die Einwechslung brachte neuen Schwung rein und die Hoffnung war berechtigt, dass wir das Spiel auch noch drehen könnten. Doch das half alles nichts, weil wir hinten und auch im Mittelfeld einfach viel zu viele Abspielfehler hatten. So schenkten uns die Fürstenzeller auch noch das dritte und vierte Tor ein und schön langsam musste einem Bange werden, ob es heute nicht eine Klatsche hagelt. Doch am Ende der Partie als die Fürstenzeller auch nicht mehr richtig wollten, konnten wir den 1:4 und sogar den 2:4 Anschlusstreffer erzielen. Michi Späth hatte auch das 3:4 auf dem Fuß, doch leider knallte er den Ball nicht ins Tor, sondern seinen Fuß in den Boden, so dass er deswegen sogar verletzt ausgewechselt werden musste. Am Ende stand ein 2:4 und eine doch recht schlecht spielende Jägerwirther Truppe. Für die kommenden Wochen kann es eigentlich nur besser werden. Aber das ist das Schöne am Fußball, nächste Woche kann es schon wieder ganz anders sein.
» Druckversion anzeigen      


Geburtstag - Ah´ler im August
geschrieben von Andreas Hain am 28.07.2016
 
03.08 Kantzog Thomas
05.08 Reindl Josef
05.08 Höhenberger Klaus
16.08 Danninger Hans
18.08 Zöls Erwin
21.08 Dinglreiter Alfons

Alles Gute!
» Druckversion anzeigen      


Spiel gegen Schmidham
geschrieben von Andreas Hain am 03.07.2016
 
Das Spiel gegen Schmidham findet bereits am Freitag, den 08. Juli 2016 um 19.00 Uhr in Schmidham statt (nicht wie ursprünglicherweise geplant das Turnier am Samstag). Nach dem Spiel gibt es Grillsau und reichlich Bier.
» Druckversion anzeigen      


WEB//NEWS Newsmanagement - © by Stylemotion.de
Werbung: